Lassen Sie mich in Ruhe!! - Selbstverteidigung

Zum Jahresabschluss hatten wir noch ein besonderes Highlight auf dem Plan. Sebastian Kopke alias "Satu" hatte versprochen zu uns ins Training zu kommen, um mit den Mädels zu üben, wie man sich im Notfall selbst verteidigen kann..

Die Kinder waren total aufgeregt und die Freude war groß, als Sebastian endlich da war. Sofort umringt von den Mädels und mit 1000 Fragen konfrontiert ging es auch gleich los.

Unser Trainer für einen Tag hat mit den Kindern zusammen erarbeitet, dass eine laute Stimme das wichtigste Verteidigungsinstrument ist. Wer schreit wird bemerkt! In der praktischen Übung stellt sich dann aber heraus, dass es gar nicht so einfach ist, laut zu sein und zu schreien..

Auch hat Sebastian die Kinder in die Lage versetzt festgehalten oder gepackt zu werden.. Wir haben darüber gesprochen, wie sich das anfühlt und welche Möglichkeiten wir zur Verteidigung haben. Wir wurden über die möglichen Tricks der vermeintlichen Angreifer aufgeklärt und wir haben geübt, wie wir uns schützen können und Hilfe holen.

Sebastian hat den Kindern eindringlich sein Anliegen vermittelt. Er ist auf jede Frage der Kinder eingegangen und dennoch hatten wir so viel Spaß..

 

Auch ich als Zuschauer und Mutter war erstaunt, wie es Sebastian gelungen ist, die Kinder in seinen Bann zu ziehen. Die Fragen der Kinder wurden ernst genommen und besprochen. Jedes Kind bekam die Möglichkeit das Gehörte zu üben.. Besonders freuen wir uns darüber, dass Sebastian uns nochmals besuchen möchte, um uns erneut zu schulen. Als Hausaufgabe hat er uns das "Laut Schreien üben" verordnet, so dass unser zukünftiges Training wohl jetzt lauter startet.

Vielen Dank lieber Sebastian für deinen schnellen und unkomplizierten Einsatz!! Du warst wirklich toll!!