Weihnachtsmusik, fliegende Seile und Geschenke!

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier zeigten die Kinder des Brandenburger Rope Team ein fantastisches Programm.. Neben verschiedensten Seilkünsten, Neukreationen, Tanzeinlagen und Showelementen konnten wir zeigen, was wir im Training üben.. Es sollte gezeigt werden, dass Teamwork bei uns GROSS geschrieben wird und wir zusammen ganz viel schaffen können! Dies ist eindrucksvoll gelungen! Wir haben unsere diesjährigen Erfolge Revue passieren lassen und sind mächtig stolz auf das Geschaffte. Ein lustiger Abschluss bildete das Eltern-Kind-Ninja-Warrior, bei dem ein Elternteil zusammen mit dem Kind einen Parcours bewältigen musste. Ein Riesenspass für alle!! An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern und Kuchenbäcker für die Unterstützung bedanken!!

Emily bei "Ein Herz für Kinder"

Bei der diesjährigen "Ein Herz für Kinder" Spendengala trat Emily aus unserem Team gegen Vladimir Klitschko und Henry Maske live im TV zum Seilspringduell an.

Die Aufgabe war so viele Seildurchschläge in 30 Sekunden wir möglich zu schaffen.. Ist Emily schneller als die beiden Boxlegenden, müssen diese eine Summe an Kinder in Not spenden.

Auch wenn Emily sehr aufgeregt war, meisterte sie diese Aufgabe souverän. Die beiden Sportler hatten keine Chance.. Das Seil drehte sich schnell um Emily und sie ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Das Publikum klatschte und jubelte. Ein tolles Erlebnis, welches am Ende auch noch Kindern zu Gute kommt! Großartig!!

 

Mädchenprojekt: "Mit Kindern über den Tod reden."

"Mit Kindern über den Tod reden.." - muss das sein?? Sollten wir diesen Workshop im Rahmen unseres Mädchenprojekts anbieten??
Diese Gedanken schossen uns durch den Kopf, als Nicole Gratz von Kinder Zeit dieses Thema zur Diskusion stellte.. Aber gut, wir wollten uns ja mit Gefühlen beschäftigen, wollten uns besser kennenlernen und uns für das Leben rüsten.. Da gehört der Tod, das Sterben, die Angst vor beidem und der Verlust eines Menschen irgendwie dazu.. All dies löst mitunter heftige Gefühle in uns aus!
17 Mädchen und ein Junge nährten sich in 2 altersgerechten Workshops diesem Thema an. Die wunderbare Nicole Gratz versteht es einfach ganz sensibel mit den Kindern zu arbeiten. Es wurde gelacht, gemalt, geschrieben, getröstet, gweint, erzählt, zugehört und nachgeforscht! Die Kinder berichten durchweg positiv von dem Zusammentreffen und möchten sich ganz herzlich bei Nicole bedanken!! Danke für deinen Einsatz und deine Unterstützung!

Trainingslager in den Ferien

Während es draußen regnete und stürmte verbrachten wir 3 sportliche Tage in der Turnhalle am Neuendorfer Sand.

Diese riesige Halle mit der tollen Seilanlage und den Kletterstangen ist bei den Kindern sehr beliebt und so war das  ausgelassende Toben vorprogrammiert.

Neben der Verbesserung der Seilkünste und der Wettkampfvorbereitung standen Spiele, Tanz und Gymnastik mit auf dem Plan!! Wir schafften uns Zeit um kreativ zu arbeiten und erste Ideen für den Auftritt zur Weihnachtsfeier zu sammeln. Zum Abschluss bauten wir uns einen Ninja-Warrior Parcours auf und traten gegeneinander an! Ein riesen Spaß für alle und ein gelungener Ausklang für Kinder und Trainerinnen.

Auftritt bei der Brandenburger Bank

Am 18.10.17 durften wir die Ortsversammlung der Brandenburger Bank sportlich eröffnen. Im gut besuchten Rolandsaal des Rathauses war es für die Kinder eine besondere Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen.

Besonders in Anbetracht dessen, dass wir die Crowdfunding Plattform der Brandenburger Bank aktuell nutzen, um uns unseren Herzenswunsch: der Anschaffung einer Airtrackbahn, durch Spenden zu erfüllen.

Die netten und anerkennenden Worte waren schon toll, aber dass durch den überreichten Spendenscheck bereits der erste Grundstein für unsere Airtrackbahn gelegt wurde, war einfach sensationell!! Vielen lieben Dank dafür!

Weltmeisterinnen zu Gast beim "Brandenburger Rope Team"

Die dreifachen Weltmeisterinnen der diesjährigen Rope Skipping WM in Orlando/Florida Claudia Neuber, Felicitas Krupka und Luisa Parentin, sowie die WM-Silber-Gewinnerin der WM 2016 in Braga/Portugal Frizzi Seltmann waren an diesem Wochenende zu Gast in Brandenburg.

Sie folgten der Einladung des Rope Skipping Teams und verbrachten 2 sportliche voll gepackte Tage in unser schönen Havelstadt.

 

Unsere 19 Springerinnen ließen sich von den Profis spektakuläre Sprünge im Einzelseil, Wheel und Double Dutch und kraftvolle Power- und Gymnastikelemente zeigen.

 

Dabei sprang die offene, liebenswürdige Art der Chemnitzer Powerfrauen, die ihren Sport beim Sportensemble Chemnitz seit mehreren Jahren sehr erfolgreich betreiben, auf uns über. Bis zur totalen Erschöpfung wurde gesprungen und geübt. Die Kinder lernten viele neue Tricks, bekamen neue Ideen und Anregungen mit auf den Weg und können so noch lange von diesem tollen Ereignis profitieren.

 

Ropeskipping und Wasserball!!

Heute Nachmittag sind die Wasserballer unseres Vereins in die neue Saison gestartet.. Als kleine Showeinlage in der Pause zeigten unsere 4 Mädels Pauline, Ida, Lea und Sophia ein kleines Stück aus ihrem Programm.. Wir wollen zeigen, dass der ASC auch an Land gut unterwegs ist und begeistern kann..

Die Mädels scheinen unseren Jungs auch Glück gebracht zu haben, denn das Heimspiel wurde mit 11:8 gewonnen.

Ein gelungener Tag für den ASC !!

Zu Gast in Wust!!

Am 30.09. waren wir eingeladen, das Wuster Hebstfest mit einem kleinen Programm zu besuchen.. Bei bestem Wetter und guter Stimmung zeigten die Kinder ihr Können und ernteten Beifall der Anwesenden.

Es ist immer eine große Freude für uns, wenn wir uns in und um unserer schönen Havelstadt präsentieren können und so dazu beitragen können, dass bald jeder unseren tollen Sport kennt. Schon jetzt wurden wir zum Herbstfest im kommenden Jahr eingeladen..

Ehrung unseres Projekts "Weil ich ein Mädchen bin!"

Die "Sterne des Sports" sind eine Initiative der Volksbanken Raiffeisenbanken und des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). Sie werden an Sportvereine verliehen, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren.

Mit unserem projekt "Weil ich ein Mädchen bin!" hatten wir uns regional für den Stern in Bronze beworben. Unter zahlreichen Einsendungen wurden wir ausgewählt und erhielten den kleinen Stern in Bronze, durch den Brandenburger Bank-Vorstand Jens-Uwe Oppenborn und Bernadette Hecht als Regionalleiterin des Geldinstituts, überreicht. Über diese Auszeichnung freuen wir uns besonders, da sehr viel Herzblut in dieses Projekt geflossen ist. Wir gratulieren ganz herzlich der DLRG, die mit ihrem Projekt "Wir machen wasserfest!" den großen Stern in Bronze erhalten haben und sich damit für das Landesfinale qualifiziert haben. Wir drücken euch die Daumen!!

9. Deutsch-Amerikanische Sommercamp in Beelitz

Bereits zum 9. Mal luden die beelitzer "Burning Ropes" zum Deutsch-Amerikanischen Sommercamp ein. Unser Team war dort mit einer Rekordzahl, 24 Teilnehmer, angemeldet und verbrachte 4 sportliche Tage in der Spargelstadt.

Das internationale Trainerteam, alles Meister ihres Fachs, unterwiesen die Kinder im Double Dutch, Single Rope, Wheel, Gymnastik und vielem mehr. Unter dem Motto "Welcome to the jungle" waren die Springer nach ihrem Leistungsstand in verschiedene Levelgruppen, die Schlangen, die Papageien, die Affen und die Tiger, eingeteilt. Nach den anstrengenden Trainingstagen, die bis 17 Uhr andauerten war genug Zeit für gemeinsame Unternehmungen. So standen eine Chaosolympiade, Sportspiele in der Halle und Freibad auf dem Programm.

Die Campteilnehmer genossen die tolle Atmosphäre in Beelitz, das freundschaftliche Miteinander und die Leidenschaft fürs Seilspringen, die uns alle verband.

Das Organisationsteam der Burning Ropes gestaltete mal wieder ein tolles, abwechslungsreiches Camp, welches mit einer spektakulären Abschlussgala beendet wurde.

Wir danken allen Beteiligten für diese schöne Zeit!!!!

Die Seilspringer unterstützen den Reit- und Fahrverein Brandenburg

Wir alle haben das Schicksal des Reit- und Fahrvereins in Brandenburg mitverfolgt. Ein schreckliches Feuer wütete dort im Frühjahr und zerstörte einen Großteil des Vereinsgeländes. Wie es in unserer schönen Havelstadt üblich ist, haben sehr viele Brandenburgerinnen und Brandenburger Anteil genommen, beim Wiederaufbau geholfen und finanzielle Unterstützung angeboten. Auch wir waren von diesem Unglück sehr bewegt, denn uns verbindet mit den Voltigierern des Vereins eine sportliche Freundschaft. In den Herbst- und Wintermonaten teilen wir uns die Turnhallen der W.-Busch Grundschule und da kommt man eben auch ins Gespräch und lernt sich kennen.

Unser diesjähriges Sommerfest nutzten wir deshalb  und starteten für unsere Sportfreunde eine Spendenaktion. Auch wenn unsere Hilfe nur einen ganz kleinen Anteil des benötigten Geldes ausmacht, waren wir sehr stolz, dass wir in dieser Woche 300,00 Euro an den Reit- und Fahrverein übergeben konnten. Wir hoffen, dass alle Vereinsmitglieder weiter durchhalten und die Kraft haben, sich ihr Vereinsgelände, für die Pferde und für sich wieder aufzubauen. Die Organisatoren dort haben schon eine Menge geschafft, aber auch noch einen anstrengenden Weg vor sich! Macht weiter so!!

Unser wundertolles Seifenblasen-Sommerfest!

Besser hätte es nicht laufen können.. Endlich ließ der Regen nach und die lang vermisste Sonne traute sich hinter den Wolken hervor. Viele Kinder, Eltern und Gäste waren unserer Einladung zum diesjährigem Sommerfest gefolgt und brachten Kuchen und gute Laune mit. Die Trainerinnen hatten gemeinsam viele lustige Stationen für die Kinder vorbereitet. So konnte jeder Dosenwerfen, Badeenten mit Wasserpistolen abschießen, sich schminken lassen oder sein Geschick beim Parcourlauf oder Hulahoop unter Beweis stellen.. Bei jeder erfolgreich absolvierten Station gab es einen Stempel, der am Ende gegen Seifenblasen eingetauscht werden konnte.. Gemeinsam starteten wir viele tausend Seifenblasen Richtung Sonne.. Ein wirklich tolles Bild! Auch für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt.. Die angefutterten Pfunde konnten sofort auf der Hopseburg oder beim Reifentanz abtrainiert werden!! Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr die Bastelstrasse des "Hobbyladens Bach". Tolle kleine Kunstwerke sind dabei entstanden, die sich wirklich sehen ließen.. Ein besonderer Dank geht an die Kinderschminker der Kita "Knirpsentreff am Berg", die die Gesichter der Kinder noch schöner machten. Auch an die vielen fleißigen Helfer, Kuchenbäcker, Essenspendierer, Grillmeister, Standbetreuer, Bastler, Heliumbesorger, Unterstützer, Hopseburgaufsteller und, und, und!! Es war ein tolles Fest!

Auftritt beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Potsdam

Und wieder durften wir an einem ganz besonderen Ort unser Können präsentieren. Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) in Potsdam feierte sein Hoffest und lud uns dazu ein. Die Organisatoren hatten offenbar den Sonnenschein dazu gebucht, so dass die Rahmenbedingungen optimal waren. Selten begegnete uns ein so tolles Publikum. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bejubelten und beklatschten unsere Seiltricks und der laute Beifall beflügelte die Mädchen zu Höchstleistungen. Die Ministerin Diana Golze bedankte sich sehr herzlich bei den Kindern und stand für ein Gruppenfoto bereit. Im Anschluss gab es für uns das leckerste Eis aller Zeiten und einen tollen Nachmittag, den wir entspannt ausklingen ließen!

 

Programm zum Havelfest

Ein besonderer Höhepunkt in unserer Auftrittssaison war auch in diesem Jahr wieder das Havelfest. Auf der Bühne der Stadtwerke Brandenburg konnten wir uns im Rahmen des Vereinstages präsentieren.

Besonders für unsere jüngeren Kinder war die Aufregung besonders groß, denn auf einer so riesigen Bühne steht man nicht jeden Tag. Auch der Wettergott war uns wohlgesonnen und so versammelten sich schnell viele Zuschauer vor der Bühne.

Im Training hatten wir viele Sachen einstudiert, die wir auf der Bühne das erste Mal gezeigt haben und waren sehr froh, dass dies beim Publikum Anklang fand! Es war wieder ein tolles Erlebnis!!

Auftritt zum Sommerfest der Fontaneschule

Ein strahlend blauer Himmer, sommerliche Temperaturen, viele Kinder und Eltern, Popcornduft und fröhliche Musik.. All das begenete uns auf dem Schulfest der Fontaneschule. Deshalb waren wir auch sehr froh, dass wir eingeladen wurden, uns zu präsentieren und zu zeigen, was mit einem Springseil so alles möglich ist!

Das Publikum zeigte großes Interesse und auch im anschließendem Miniworkshop entdeckten wir ein paar tolle Sprungtalente.. Das Lehrerteam hat uns so herzlich empfangen, dass dieser Auftritt für uns wirklich ein kleines Highlight war! Vielen Dank dafür!!

Auftritt in der "Kita Menschenskinder"

Die Kita "Menschenskinder" veranstaltete am 31.05. ein kleines Sportfest. Die Kindergarten- und Hortkinder wurden angehalten, ihre Hobbys dem Publikum vorzustellen. So übten wir also fleißig für einen kleinen Auftritt und konnten zeigen, wieviel Spaß Rope Skipping macht. Die Eltern, Kinder und das Erzieherteam beklatschten uns und freuten sich über die Darbietung. Auch die Kinder waren stolz, ihr Können bei herrlichstem Sportwetter vorführen zu dürfen. Ein gelungenes Fest!

Erste Hilfe Kurs

Wer mit Kindern zusammen Sport treibt, sollte nicht nur körperlich auf Zack sein, sondern auch im Ernstfall wissen, was zu tun ist!

 

Deshalb absolvierten die Trainerinnen unseres Teams gestern eine Auffrischung in Sachen "Erste Hilfe beim Kind". Die Erstversorgung von Wunden, typische Sportunfälle, stabile Seitenlage und Wiederbelebungsmaßnahmen wurden theoretisch und praktisch durchgegangen und geübt! Eine solche Auffrischung der grundlegenen Erste Hilfe Maßnahmen schafft Sicherheit in die eigenen Fähigkeiten und hilft bei einem Notfall, das Richtige zu tun!

 

Dennoch hoffen wir alle, dass wir dieses wichtige Wissen nicht anwenden müssen und wir alle gesund und unfallfrei bleiben!

 

Bunte Luftballons und sportliche Knirpse!

Besonders für unsere kleinsten Sportler ist ein abwechlungsreiches Trainingsangebot wichtig.. Die Minihopser sollen sich vielseitig und natürlich bewegen, dabei bestimmte Bewegungsabläufe erlernen und festigen. Damit dies gelingt, muss das sportliche Angebot in erster Linie spaßig sein. Die Herausforderung für die Trainer besteht darin, sich immer wieder etwas Neues einfallen zu lassen und so den Bewegungsdrang der Kinder zu wecken. Deshalb kamen in der vergangenen Stunde die großen Luftballons zum Einsatz. Die sind nicht nur bunt, sondern lassen sich auch ganz unterschiedlich einsetzen. Sie fliegen im Schwungtuch, können geworfen und gefangen werden, man kann allein mit ihnen spielen und mit mehreren. Alle großen und kleinen Sportler hatten ganz viel Spaß an diesem Samstag!!

Brannes Kids Day!

Bei tollen, sommerlichen Temperaturen veranstaltete der LEO-Club zusammen mit dem Stadtsportbund Brandenburg wieder den alljährlichen beliebten "Brannes Kids Day" am Heineufer. Ein Fest, bei dem es Spaß für die ganze Familie gibt. Ein schönes Bühnenprogramm rundet die Veranstltung ab und zeigt, was Brandenburg so zu bieten hat.. Auch einige Ropeskipper von uns waren wieder dabei und zeigten ihr Können. Eine tolle Darbietung nach lustiger Musik brachte uns nicht nur Beifall des Publikums, auch nutzten viele die Gelegenheit sich bei uns über unseren tollen Sport zu informieren. Ein besonderer Dank gilt unseren tollen Springerinnen und den Organisatoren des Festes!!

Viel Spaß bei (Groß)Eltern Kind Sport

Wer sich zusammen mit seinem Kind richtig austoben möchte, ist beim (Groß)Eltern Kind Sport genau richtig. Unsere beiden Trainerinnen Susi und Olivia gestalten in der Turnhalle der Hammerstr. ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Die 60 Minuten Sport beginnen mit einer Begrüßung und einer lustigen Erwärmung. Danach dürfen die Kinder zusammen mit ihren Eltern z.B. den Parcours erkunden. Alles darf probiert und getestet werden!! Dabei entwickeln die Kinder kreative Bewegungsabläufe, beobachten die anderen und haben in Mama oder Papa immer einen Helfer dabei, dem sie vertrauen. Während alle Sport treiben, kommen die großen und kleinen Teilnehmer miteinander ins Gespräch und können Erfahrungen austauschen. Am Ende gibt es noch ein Spiel und alle helfen mit, die Geräte wieder zu verstauen.

Eltern-Kind Sport stärkt nicht nur die elterliche Bindung, sondern weckt den Spaß an der Bewegung, stärkt das Selbstbewußtsein, schult die Motorik und macht vor allem ganz viel Spaß.. Auch so manches Elternteil wird in der Turnhalle nochmall zum Kind!!

"Nein, ich möchte das nicht!" - Selbstverteidigung mit Satu

Gestern hat eine weitere Selbstverteidigungsstunde mit Sebastian Kopke stattgefunden. Die größeren Mädchen unseres Teams haben sich mit dem richtigem Verhalten in brenzligen Situationen auseinandergesetzt. Nach Bastis Ausführungen beginnt der Selbstschutz nämlich schon damit, sich gar nicht erst in eine mögliche Gefahrensituation zu bringen. Dabei ist es wichtig, sein Umfeld genau zu beobachten und sich z.B. mit sicheren Heimwegen auseinander zu setzen. Auch sollten Kinder sich ganz klar abgrenzen können und mit lauter Stimme sprechen können: "Lassen Sie mich in Ruhe!" oder "Nein, ich möchte das nicht!".. Eine Eigenschaft, die man nicht nur zur Selbstverteidigung braucht, sondern nahezu in allen Lebensbereichen..

Die Kinder hatten die Möglichkeit zu üben, wie sie sich bei einem Angriff befreien können und wie man sich wehren kann. Sebastian ist es dabei besonders wichtig, die Situationen realistisch darzustellen und den Kindern wirksame Mittel an die Hand zu geben, die sie im Ernstfall auch umsetzen können. Tricks, die spektakulär aussehen, aber in Wahrheit unwirksam sind, gehören nach Bastis Ansicht nur in Filme!!

Ein besonderes Trainingslager in den Osterferien

Unter dem Motto: "..weil ich ein Mädchen bin!" war das Trainingslager in den Osterferien etwas ganz besonderes für alle Teilnehmer!! Denn in den 4 Tagen wurde nicht nur gesportelt, gesprungen und geturnt.. Die Workshops mit Maren Werner von "Tanzträume und Tanztherapie" und mit Nicole Gratz von "Kinderzeit" brachten nicht nur Abwechslung in den Trainingsalltag, sondern schickten uns auch auf eine Reise zu uns selbst! Die Kinder setzten sich ganz spielerisch und auf ganz unterschiedliche Weise mit ihrer Gefühlswelt auseinander und erlebten sich so ganz neu!! Diese Erfahrungen in der Gruppe zu machen, macht zudem besonders Spaß, schweißt zusammen und läßt uns einander besser verstehen! Vor der Gruppe zu tanzen, zu sprechen und etwas von sich preis zu geben, erfordert außerdem ganz viel Mut! Für uns Trainerinnen war es eine Freude zu sehen, wie toll die Angebote von den Kindern angenommen und umgesetzt wurden.. Das Selbstbewußtseins, die Teamfähigkeit und eine verbesserte Kommunikation wurden in diesen Tagen ganz nebenbei gestärkt! Wir hoffen, dass alle Teilnehmer davon zukünftig profitieren können!

Osterspaziergang um den Gördensee

Mal ein etwas anderes Ostertraining außerhalb der Turnhalle..

Eine Runde um den Gördensee brachte uns viel Zeit zum Quatschen, Lachen und besser Kennenlernen. Mit kleinen Spielchen und Achtsamkeitsübungen hatten wir bei unserer zweistündigen Wanderung viel Spaß!

Für manche Kinder waren die knapp 7 km eine kleine Herausforderung, die sie erfolgreich bewältigten.

 

Rope Skipping beim Move and Groove Day

Vor einer vollen Tribüne gaben unsere 8 Mädels am Sonntag alles! Ein toller Auftritt, der den Zuschauern zeigte, wieviel Spaß Rope Skipping macht und wie vielseitig unser Sport ist.. Man sah den Kindern die Aufregung kaum an und so war der Auftritt durchweg gelungen!!

Im Anschluss bestand die Möglichkeit in einem kleinen Workshop die eigene Sportlichkeit unter Beweis zu stellen.. Ob im Longrope oder im Einzeilseil.. unsere Trainerinnen und die Skipper fungierten als Ideengeber, Vorturner und Seilschwinger.. Für den ein oder anderen war nach dem Ausprobieren klar, was wir an unserem Sport so lieben! Es macht einfach nur Spaß im Seil zu springen!!! Egal, ob man klein, groß, alt oder jung ist!!

Double Dutch- und Trainerworkshop

Obwohl draußen die Sonne vom Himmel lachte, trafen sich heute die Ropeskipper und das Trainerinnenteam in der Turnhalle der Wilhelm-Busch Schule. Alles zum Thema Double Dutch sollte geübt werden, Grundlagen gelegt, Fähigkeiten ausgebaut, Neues gelernt werden. Mit großem Eifer trainierten die Kinder in ihren Teams und konnten so ganz gezielt üben.

Auch die Trainerinnen nutzten die Gelegenheit zum gemeinsamen Training. Es sollten allgemeine Trainingsgrundlagen besprochen werden und ein Austausch sollte stattfinden. Dies soll uns auch zukünftig helfen, ein altersgerechtes Training anzubieten, was gruppenübergreifend aufeinander aufbaut.. Nicht zu vergessen, dass Ropeskipping in der Gruppe gleich doppelt so viel Spaß macht! Es war wirklich ein toller Tag!!

Toller Rope Skipping Day

Am 26.03.17 veranstalteten wir unser erstes eigenes Großevent: Den Rope Skipping Day.. Eingeladen hatten wir neben den Familien und Freunden unserer Kinder, auch alle Sport- und Hüpfbegeisterten Brandenburgerinnen und Brandenburger. Diesem Aufruf sind am Sonntag viele gefolgt, so dass es in der Dreifelderhalle am Wiesenweg bereits kurz nach 10 Uhr voll war.. Unsere Minihopser eröffneten den sportlichen Tag mit einer Erwärmung und ihrem "Biene Maja Tanz".. Danach wurden die vielen Bewegungsangebote von den kleinen Besuchern und ihren Familien ausgiebig genutzt.. Wer sich ausgetobt hatte, konnte sich eine Waffel, ein Stückchen Kuchen oder eine Wiener schmecken lassen! Die Eltern tranken Kaffe und die Kinder ließen sich beim Kinderschminken verschönern.. Um die Mittagszeit veranstalteten wir ein Spendenspringen in eigener Sache. Firmenpaten von "Solution Corner -  Qualitätsmanagement Consulting", der Dachdeckerei Heinrich, der Firma Ike Wittke, Strassen- und Pflasterbau Ingo Gaudes und Denni Meichau der ERGO Agentur vereinbarten zuvor mit den Ropeskippern eine festgelegte Sprunganzahl. Konnte das jeweilige Team diese Teamleistung erbringen, verpflichtete sich die jeweilige Firma eine vereinbarte Geldsumme auf das Vereinskonto zu überweisen. Alle Teams konnten ihre Vereinbarung erfüllen und erhielten den symbolischen Check der Sprungpaten.

Nachdem unsere Sportler für den guten Zweck gesprungen sind, gab es für alle Interessierten Workshops und Mitmachangebote. Es wurde in allen möglichen Seilen gesprungen.. Allein, zu zweit in der Gruppe. Wir konnten eindrucksvoll zeigen, was in einem Seil alles möglich ist und wie vielseitig unser Sport ist. Wir möchten uns bei allen Beteiligten für den tollen Tag bedanken! Ohne die vielen fleißigen Hände, die Standbetreuer, unserem tollen Küchenteam, den Erzieherinnen der Kita "Knirpsentreff am Berg", die das Kinderschminken übernommen haben, den Kuchbäckern und Waffelteigmischer, unserem DJ Basti und allen, die wir vergessen haben, wäre dieser Tag nicht halb so schön gewesen!! Danke!!

Chemnitzer Powerfrauen zu Gast beim Rope Team

Die Chemnitzer Powerfrauen Frizzi, Claudi, Lisa und Feli vom "Sport Ensemble Chemnitz" folgten unserer Einladung und veranstalteten mit uns einen tollen zweitägigen Workshop. Die 4 kamen mit vielen Ideen und Tipps, die in einen anspruchsvollen und anstrengenden Trainingsplan gestrickt waren. Mit viel Witz, Einfühlungsvermögen und Individualität brachten sie uns verschiedene Tricks im Double Dutch bei, zeigten uns spektaküläre Sprünge und die Herangehensweisen an gymnastische Einlagen. Dabei haben sie nie die Trainerinnen vergessen.. Die Planung der verschiedenen Trainingseinheiten und das Zeigen von verschiedenen Haltetechniken wurde besprochen, erklärt und gezeigt. Die Trainingstage waren sehr anstrengend, aber auf jeden Fall ein großes Highlight für alle Beteiligten, von dem wir noch ganz lange profitieren werden. Ein riesengroßes Dank an die Seilköniginnen des SEC! Er war uns ein Fest!!!!

Projektstart: "Weil ich ein Mädchen bin!"

Im März starten wir unser Jahresprojekt: "Weil ich ein Mädchen bin!", welches vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie (MASGF) gefördert wird.

Die Vielzahl der Mädchen und Frauen in unserem Team hat uns auf die Idee gebracht, sich mit dem auseinanderzusetzen, was uns als Mädchen und Frauen ausmacht. Wir wollen die entspannte, vertrauensvolle Athmosphäre in unserem Team nutzen, um auf die Stärken und Herausforderungen heranwachsender Mädchen einzugehen. Wir wollen Ängste und Nöte thematisieren und Hilfestellungen, sowie Lösungsansätze aufzeigen. Das Selbstbewußtsein der Mädchen soll gestärkt und die individuellen Stärken sollen herausgearbeitet werden. Wir wollen ein positives Rollenbewußtsein vermitteln und den Zusammenhalt der Mädchen stärken. Unser geliebter Sport soll dabei nur ein Baustein sein..

Für die bevorstehende Projektarbeit konnten wir verschiedene Partner in der Havelstadt gewinnen, die sich schon jetzt darauf freuen, mit den Kindern zu arbeiten. Durch viele Vorgespräche ist es uns gelungen ein Konzept zu stricken, welches auf die Bedürfnisse junger Mädchen angepasst ist und ein breites Spektrum an Möglichkeiten bietet und kreativen Raum zur Entfaltung läßt. Susanne Nagel-Gondek von "Leben in Balance" wird uns verschiedene Entspannungstechniken näher bringen und Sebastian "Satu" Kopke macht mit uns Selbstverteidigung und übt das laute "NEIN!". Weitere Highlights werden Tanzworkshops mit Maren Werner von "Tanzträume & Tanztherapie" und Kompetenzenworkshops mit Nicole Gratz von "Kinderzeit" sein. In altershomogenen Gruppen besprechen die Mädchen für sie wichtige Themen. Eine enge Zusammenarbeit besteht außerdem mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Brandenburg an der Havel Kornelia Köppe, welche uns tatkräftig unterstützt. Egal welchem Thema wir uns gerade nähern, der Spaß ist immer garantiert. Die Mädchen und Trainerinnen freuen sich riesig auf die verschiedensten Erfahrungen und Möglichkeiten, die dieses tolle Projekt für uns bereit hält.

Auftritt zur Frauenpreisverleihung im Ramen der 27. Brandenburgischen Frauenwoche

Einen tollen Auftritt legten unsere Seilspringer am 09.03.2017 im Theater für die Gäste der Frauenpreisverleihung hin.

Akrobatische Sprünge, aufregende Darbietungen im Double Dutch oder den Boxen, synchrone Routinen und zauberhafte Bewegungen von unseren Kleinsten, die ihren allerersten Auftritt hatten. Das Publikum war sichtlich begeistert und spendete viel Applaus. Selbst die Moderatorin der Veranstaltung Frau Dr. Faust testete einige Sprünge im Longrope und bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Trainerinnen unseres Teams.

MAZ-Sportlerwahl-Bitte unterstützt uns!!

Wir brauchen eure Unterstützung!!

Unser Team ist für die MAZ-Sportlerwahl nomeniert. Auch wenn die Nominierung bereits eine Ehre ist, hätten wir nichts gegen einen Sieg einzuwenden.. Bitte mobilisiert eure Familie, Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen die Stimmzettel in der MAZ mit dem Kreuz an der richtigen Stelle zu versehen!! Ihr würdet uns eine Riesenfreude bereiten.. Gern nehem wir die Stimmzettel an unseren Trainingstagen entgegen und leiten sie entsprechend weiter!

Ebenso hoffen die Wasserballer unseres Vereins auf Unterstützung. Nach vielen sportlichen Erfolgen haben sich unsere Sportkollegen jede Stimme verdient! Also, in diesem Sinne: Jede Stimme zählt! Danke!!!!!!!

Neue Trikots von Fielmann

Am 10.02.2017 fand in der Fielmannfilialie in der Hauptstrasse die Übergabe der neuen Sporttrikots an die Rope Skipper des ASC Brandenburg 03 e.V. statt.
Eine kleine Abordnung des 35köpfigen Sportlerteams nahm die neuen Sachen von Frau Neitzel freudestrahlend entgegen. Für uns als Sportverein ist diese Art von
Unterstützung sehr wichtig, so dass wir Frau Neitzel für Ihre Hilfe dankbar sind. Bereits am 9.3., wenn wir anlässlich der Frauenpreisverleihung im Rahmen der 27. Brandenburgischen
Frauenwoche das Rahmenprogramm im Theater mitgestalten, werden die neuen Sachen zum Einsatz kommen und können bestaunt werden.

Viele Sportabzeichen wurden abgelegt

In der letzten Woche haben viele Kinder, aus unseren Trainingsgruppen und aus den Gruppen der Schul-AG das Ropeskipping-Abzeichen "Jump for fun" abgelegt. Neun verschiedene Sprünge mussten sauber und in der vorgegebenen Anzahl vor dem Kampfgericht abgesprungen werden. Je nach dem konnten dann das Abzeichen in den Abstufungen von Anfänger bis Profi an die Kinder übergeben werden. Das intensive Training und das fleißige Üben der Kinder hat sich dabei ausgezeichnet, denn viele können sich ab sofort Profi in Sachen Seilsport nennen! Gratulation!!

Gesunde Ferien

Viele Kinder des "Brandenburger Rope Teams" haben die Winterferien genutzt, um etwas für ihre Gesundheit zu tun.. An 2 Tagen haben wir uns zusammengefunden, um gemeinsam Sport zu treiben. Im Vordergrund stand diesmal, neben dem Rope Skipping, das Ablegen des Sportabzeichens "Fit wie ein Turnschuh". Dieses Sportabzeichen ist von der Deutschen Turnerjugend (DTJ) entwickelt und ist ein funktionelles Fitness- und Konditionsprogramm für Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren. Verschiedene Übungen für die Bein-, Rücken-, Bauch- und Armmuskulatur mussten absolviert werden, ebenso wie Übungen zur Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Körperspannung und Ausdauer. Bei vielen Übungen gerieten wir mächtig ins Schwitzen und teilweise auch an unsere Grenzen. Durch gegenseitiges anfeuern, helfen und aufmuntern, gab kein Teilnehmer auf und am Ende unseres Trainingslagers wurden alle Kinder mit der höhchsten Punktkategorie ausgezeichnet.. Muskelkater inklusive! Als Erfahrung konnten wir dabei mitnehmen, dass wir gemeinsam auch Sachen schaffen, die uns anfangs als zu schwer erscheinen. Die sportlichen Herausforderungen als Team zu meistern, schweißt uns zusammen und macht uns nicht nur körperlich stark!!

Wir suchen Kinder mit ihren Eltern

Der Rollbrettführerschein

Die Kinder der beiden Schul-AGen an der Busch-Grundschule absolvierten heute ein besonderes Training. Es sollte der Rollbrettführerschein abgelegt werden. Die Prüfung bestand aus einem theoretischem und einem praktischem Teil. Zuerst mussten die Rollbrettregeln aufgesagt werden, denn es ist wichtig, dass diese von jedem Kind beherrscht werden.

Dann ging es in den Parcours.. Jeder musste sein Brett durch einen Tunnel und dann im Slalom um die aufgestellten Kegel fahren. Bei der Schleuderfahrt und dem Bremstest musste man zeigen, dass man sein Rollbrett fest im Griff hat. Ebenso gehörte es zur Prüfung ein anderes Kind unfallfrei durch die Halle zu befördern.

Alle Kinder haben die Prüfung erfolgreich bestanden und nahmen heute den Rollbrettführerschein mit nach Hause! Herzlichen Glückwunsch!!

Abheben Dank der Brandenburger Bank!

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machte uns, der Ropeskipping Abteilung des ASC Brandenburg 03 e.V., in diesem Jahr die Brandenburger Bank.

Dank einer großzügigen Spende konnten wir ein Minitramp anschaffen, von dem zukünftig alle Trainingsgruppen profitieren werden.

Die Vorteile des Minitramps sind neben jeder Menge Spaß die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Training.

Das Minitramp bietet optimale Möglichkeiten, den ganzen Körper zu trainieren. Bei jedem Sprung auf dem hochwertigem Trampolin werden Koordination, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert. Auch das Herz-Kreislauf-System wird angekurbelt, sowie das Gleichgewicht geschult.

Das neue Sportgerät wurde von den Kindern sofort freudig in Beschlag genommen. Es wurde getestet und ausprobiert.. Wer springt am höchsten? Kleine Wettbewerbe wurden gestartet und es wurde viel gelacht.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir hier von der Brandenburger Bank bedacht wurden und möchten uns im Namen aller Kinder und Trainer herzlich bedanken!!

Weihnachtlicher Abschluss in den Sportgruppen der Busch Schule

Auch in unseren Sportgruppen an der Wilhelm-Busch Grundschule haben wir das Jahr weihnachtlich ausklingen lassen. Die Kinder haben Plätzchen und Naschwerk mitgebracht, die Trainerinnen lustige Spielideen und kleine Geschenke..

Nach einer lustigen Rollbrett-Staffel, einem weihnachtlichem Kutscher-Spiel, Trampolin-Hochsprung und ausgelassenem Tanz haben wir uns mit den Kindern zusammen gesetzt und bei Keksen und Saft über das bevorstehende Weihnachtsfest gesprochen. Wir haben die Wünsche an den Weihnachtsmann besprochen und überlegt, auf was wir uns besonders freuen.

Als kleines Weihnachtsgeschenk gab es für jedes Kind einen Rucksack, der mit großer Freude entgegen genommen wurde. Zeigt doch das Logo auf dem Rucksack, dass der Träger zu unserer großen Ropeskipping-Familie gehört.

Wir möchten uns bei allen Eltern über das entgegengebrachte Vertrauen und die netten Worte und Gesten bedanken. Wir freuen uns auf viele weitere Trainingsstunden im neuem Jahr!!

Oh du Fröhliche..

Die Kinder der Ropeskipping Abteilung des ASC BRB 03 e.V. feierten am Samstag die traditionelle Weihnachtsfeier in der Turnhalle am Neuendorfer Sand.

Die Kinder aus allen Trainingsgruppen hatten für die Eltern ein Programm einstudiert, um zu zeigen, was sie im vergangenem Jahr alles gelernt haben. Mit einem gemeinsamen Tanz, zu dem sich sogar der Weihnachtsmann höchstpersönlich sehen ließ, wurde der Nachmittag eröffnet. Dann zeigten die Minihopser ihr Können und kamen zu der Musik vom "König der Löwen" als Zebra, Elefanten, Giraffen und Löwen auf die Bühne. Nach einer kleinen Choreografie wurde dann durch Seil gesprungen oder gelaufen. Die Ropeskippies waren als nächstes dran. Das Licht wurde gedämpft und besondere Leuchtseile kamen zum Einsatz. Dies war für viele ein besonderes Highlight. Die große Gruppe der Ropeskipper zeigte dann, was im Double Dutch, im Wheel und in den Einzelseilen alles möglich ist. Wie immer eine tolle Vorführung!!

Den weiteren Nachmittag verbrachten wir mit viel leckerem Kuchen, Geschenke, ausgelassenen Spielen und gemütlichem Beisammen sein.

Unser besonderer Dank geht an den Weihnachtsmann, die fleißigen Bäcker, die Spendengeber und an die vielen Helfer, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen!!

Besuch aus dem Rathaus

Am Mittwoch empfingen wir in unserem Training Besuch aus dem Rathaus.

Kornelia Köppe, die Gleichstellungsbeauftragte unserer schönen Havelstadt, wollte unser Team kennenlernen und die Vielseitigkeit unseres Sports live erleben.

Wir durften Konny bereits schon einmal in ihrem Büro besuchen, um unsere Vereinsarbeit vorzustellen. Seitdem wollte Konny auch unsere Seilspringerinnen persönlich kennenlernen. Wir konnten uns über die verschiedenen Möglichkeiten austauschen, die Unterstützung für Sportvereine bietet und was dabei zu beachten ist. Die Mädels lieferten bei der Gelegenheit natürlich gleich eine Kostprobe ihres Könnens, sehr zu Begeisterung der Gleichstellungsbeauftragten.

Konny hat sich nunmehr vorgenommen, demnächst mal ein paar Sprünge mit uns zusammen einzustudieren. Vielleicht entsteht ja daraus mal ein ganz besonderes Programm! Wir dürfen also gespannt sein..

 

Rolling Rope Team!

Mal ein etwas anderes Training hatten jetzt die Minihopser und die Rope Skippies.

Auf Rollbrettern wurde die Turnhalle unsicher gemacht. Mit etwas Geschick und Armkraft wurde der Parcour also nicht zu Fuß, sondern auf Rollen absolviert. Mit viel Lachen ging es durch einen Mattentunnel oder zu zweit im Slalom. Bei der langen Rollbrettschlange hieß dann auch für den Trainer kräftig ziehen, während die Minihopser fröhlich anfeuerten. Wie schön, dass man einfach mal was ganz anderes machen und ausprobieren kann. Wir hatten alle viel Spaß.

Erfolgreiche Brandenburgische Einzelmeisterschaft im Rope Skipping

Am Samstag fanden in Beelitz die Brandenburgischen Einzelmeisterschaften im Ropeskipping statt und unser Team ging mit 9 Springerinnen an den Start. Für einige Mädels war es der erste Wettkampf überhaupt, für uns alle der erste Wettkampf dieser Art. Es ging nämlich nicht nur darum, die besten Springer des Landes Brandenburg zu ermitteln, sondern für Lea und Pauline auch um die Qualifikation zum Bundesfinale. Der Wettkampf wurde zusammen mit der Sächsischen Meisterschaft ausgetragen.

 

Insgesamt 64 Starter und Starterinnen aus Chemnitz, Beelitz, Brandenburg, Dresden, Brand-Erbisdorf und Stahnsdorf traten in zwei Wettkampfarten, vier Wettkampfdisziplinen und vier verschiedenen Altersklassen gegeneinander an.

 

Je einmal Gold (Lea), Silber (Pauline) und Bronze (Sophia) – das ist die erfolgreiche Bilanz der Seilspringerinnen des Brandenburger Rope Teams.

 

Das Ergebnis nach vielen Wochen intensivem Trainings kann sich mehr als sehen lassen!! Die Medaillen wurden über zwei Altersklassen errungen und Pauline und Lea schafften die erhoffte Qualifikation für das Bundesfinale im April 2017, wo die Besten aller Bundesländer gegeneinander antreten werden. Neben den guten Platzierungen konnten einige Kinder persönliche Bestleistungen erzielen und wichtige Wettkampferfahrungen sammeln.

 

Wir möchten und bei den Burning Ropes für die tolle Organisation des Wettkampfs und die Betreuung vor Ort bedanken! Auch ein großes Dankeschön an alle Kampfrichter, Helfer und Eltern.. ohne Euch würde es nicht gehen!!

 

Erfolgreicher Start der Schulkooperationen in der Wilhelm Busch Grundschule

Erstmalig konnten wir für das Schuljahr 2016/17 2 Kooperationsverträge mit der Wilhelm Busch Grundschule abschließen. Die Trainerinnen Susi und Steffi des Brandenburger Ropeteams trainieren derzeit 26 Schülerinnen und Schüler in den beiden Sporthallen der Schule.

Die vorhandenen Plätze waren schnell vergeben und momentan sind die Sportgruppen voll ausgelastet.

Einmal wöchentlich in der Zeit von 14.00 - 15.30 Uhr wird ein lustiges Trainingsangebot gestaltet, welches den Spaß an der Bewegung fördert und den Körper ins Schwitzen bringt. Ganz nebenbei wird aber auch das Selbstbewußtsein, das Gemeinschaftsgefühl und die Kreativität der Kinder verbessert.  Nach den Winterferien wollen wir gemeinsam ein kleines Sportabzeichen im Seilspringen ablegen und üben dafür ganz intensiv. Die Kinder sind dabei besonders stolz, wenn ein schwieriger Sprung endlich klappt und man sich zur letzten Stunde verbessern konnte.

Eine Schulkooperation erweitert das Angebot einer Schule und ermöglicht es Kindern in gewohnter Umgebung mit Freunden zusammen Sport zu treiben. Diese positiven Aspekte gefallen uns besonders an der Zusammenarbeit mit der Schule und wird deshalb bereits im dritten Schuljahr durch unser Team angeboten.

 

 

Erlebniscamp in den Herbstferien

In der Zeit vom 24.10.2016 bis zum 26.10.2016 haben wir für 23 Kinder ein Erlebniscamp, gefördert durch die Stadt Brandenburg an der Havel, in den Oktoberferien durchgeführt.

 

Die sportliche Betätigung und der Spaß an der Bewegung standen dabei im Vordergrund, doch auch das Gemeinschaftsgefühl kam nicht zu kurz.

 

 

 

Vier Trainerinnen des ASC Brandenburg 03 e.V. der Abteilung Ropeskipping hatten sich ein abwechslungsreiches Sport-, Spiel- und Wohlfühlprogramm überlegt, bei dem sportliche Aufgaben im Team gelöst, lustige Tänze einstudiert und spannende Wettspiele veranstaltet wurden. Neben Gruppenaufgaben und Spielen gab es auch Trainingseinheiten, die in kleinen Gruppen absolviert wurden. So konnten sich die Trainerinnen besser auf die Kinder einlassen und nach dem sportlichem Leistungsstand individuell fordern. Den Kindern war der Spaß in den 3 Tagen deutlich anzumerken. Der Körper geriet mächtig ins Schwitzen und die gemeisterten sportlichen Herausforderungen brachten ein gutes Selbstwertgefühl. Die Stimmung war durchweg ausgelassen, es fanden gute Gespräche zwischen den Kindern und Erwachsenen statt und die Teamaufgaben stärkten das WIR-Gefühl.

Ein sehr gelungenes Camp für alle Teilnehmer! Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Helfern bedanken!!

 

Das "Stadtmagazin" berichtet über uns

Ganz besondere Gäste hatten wir im September zu Besuch. Normen Giese vom "Stadtmagazin Brandenburg an der Havel" besuchte uns zusammen mit seiner Fotografin Jacqueline Steiner. Es sollte ein Bericht über unser Team entstehen und unser geliebter Sport näher beschrieben werden. Normen konnte sich anfangs gar nicht so viel unter Ropeskipping vorstellen. Um so erstaunter war er dann, als er die Vielseitigkeit unseres Sports kennenlernen konnte. Die Mädels beantworteten die Fragen des Reporterteams und posierten für Fotos. Die beiden waren sehr symphatisch und an unserer Sache interessiert. So ist nun ein toller Artikel in der aktuellen Ausgabe entstanden und die Mädels sind so stolz auf das entgegengebrachte Interesse!

Einschulung in der Wilhelm Busch Grundschule

Ein alljährliches Highlight ist für uns die Einschulungsfeier in der Wilhelm Busch Grundschule. Da wir dieser Schule sehr verbunden sind, ist es für uns eine große Freude, das Programm für die zukünftigen Erstklässler mitzugestalten.

Mit viel Freude haben unsere Seilspringerinnen unseren Sport präsentiert und die gute Laune direkt ins Publikum transportiert.

Wir bedanken uns bei der Direktorin Frau Hübner für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Ebenso möchten wir interessierte Kinder der Wilhelm Busch Schule einladen, mal bei unserer SchulAG vorbeizuschauen, die immer mittwochs von 14.00 - 15.30 Uhr stattfindet.

Wir unterstützen das Sommercamp des Stadtsportbundes

Gern sind wir dem Aufruf von Daniel, Mitarbeiter des Stadtsportbundes, gefolgt und haben für das diesjährige Sommercamp einen Trainingstag mitgestaltet.

Eine besondere Herausforderung war dabei für uns, auch die Jungs der Gruppe zu motivieren und zu fordern. Mit Mädchen kennen wir uns ja bekanntlich besser aus..

Aber die Kinder waren alle hoch motiviert und konnten sich gut auf unsere Sportart einlassen.. Wir konnten zeigen, was das Ropeskipping für verschiedene Möglichkeiten bietet und den ein oder anderen Fan dazu gewinnen.

Auf jeden Fall war es eine gelungene Veranstaltung!!

Die Landratten vom ASC Brandenburg 03 e.V.

Bisher war der ASC Brandenburg 03 e.V. in der Havelstadt insbesondere durch seine erfolgreichen Wasserballsportler und das breit gefächerte Schwimmangebot bekannt. 

Zur Jahresmitte haben sich, nach einem Vereinswechsel, auch die rund 50 Seilspringer/innen des "Brandenburger Rope Teams" dem Amateursportclub angeschlossen und erweitern somit das sportliche Spektrum um das Ropeskipping. Als vielseitige Trendsportart, die die verschiedensten Möglichkeiten des Seilsports zusammenfasst, haben sich die Ropeskipper bereits durch zahlreiche Auftritte in und um Brandenburg einen Namen gemacht. Alle Verantwortlichen freuen sich jetzt auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit "zu Wasser und an Land"!

 

Ein aufregendes Ferienabenteuer

Wie auch in den vergangenen Jahren haben die Trainerinnen des "Brandeburger Rope Teams" mit einigen Kindern die Reise nach Beelitz angetreten, um dort sportliche und aufregende Ferientage zu verbringen.

 

Das mittlerweile 8. Deutsch- Amerikanische Sommercamp fand in der Zeit vom 26.07. - 31.07.16 statt. Ein internationales, hochkarätiges Trainerteam, gab dort in täglich 6 Stunden intensivem Training ihr Wissen an die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen weiter. Dies ist eine einmalige Gelegenheit mit den Besten des Seilspringsports in Verbindung zu treten und von ihnen zu lernen. Zudem trifft man bei den 150 Teilnehmer/innen des Camps auf Gleichgesinnte und kann miteinander fachsimpeln, voneinander lernen und eine tolle Zeit verbringen.

 

Die Brandenburger Ropeskipper waren mit 17 Teilnehmern vertreten und neben der sportlichen Herausforderung, gab es ein umfangreiches Freizeit- und Spaßangebot, welches das Sommercamp unvergesslich werden lässt. Wenn nach den Sommerferien das Training wieder startet, werden die gesammelten Ideen und Eindrücke aufgearbeitet, geübt und intensiviert.

 

Mut haben!

Mut haben, Loslegen, Hüpfen, auch mal hinfallen.. wieder aufstehen… Wir-Gefühl entwickeln.. und vor allem merken, dass Seilspringen einfach Laune macht…

 

Das hatten wir uns vorgenommen, als wir die Rope Skippies ins Leben riefen. Und nun konnten wir Trainer, gemeinsam mit den Kindern zeigen, dass wir unser Ziel erreicht haben.

 

Das letzte Training haben wir vor Publikum absolviert.. und gezeigt, was wir auf die Beine gestellt haben. Aufgeregt waren wir alle und hinterher vor allem eins: Stolz!!

Vielen Dank ihr lieben Rope Skippies fürs Mitmachen, an die Eltern fürs fleißige zum Training fahren, an alle anderen Rope Skipper fürs Tipps-Geben und Abschauen können und natürlich die, die einem den Rücken freihalten. Das haben wir prima zusammen hinbekommen!

Franzie und Bine

 

Spiel, Spaß und gute Laune zum Sommerfest

In diesem Jahr gab es für alle Kinder des "Brandenburger Rope Teams" ein besonderes Highlight zum Saisonabschluss! Mit Hilfe einiger großartiger Unterstützer ist es uns gelungen ein Sommerfest auf die Beine zu stellen, zu dem die Kinder mit ihren Familien geladen waren..

Dieses Angebot wurde von nahezu allen Ropeskippern wahrgenommen, so dass sich auf dem Schulhof der Wilhelm-Busch Grundschule am Samstagvormittag eine beachtliche Anzahl an Menschen, bei strahlendem Sonnenschein, versammelt hatte. Nachdem an alle bunte Luftballons verteilt waren, wurden die Hopseburg, der Schminkstand und die einzelnen Spielstationen in Beschlag genommen.. Es wurde viel gelacht, getanzt und getobt! Die Stimmung war bei allen Anwesenden ausgelassen und entspannt. Man fand die Zeit sich miteinander auszutauschen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen.  Bei Kaffee, Kuchen und einer leckeren Grillwurst musste niemand Hunger oder Durst leiden. Beim tradinionellem Brennballspiel Eltern gegen Kinder konnten die Eltern einen knappen Sieg davon tragen!

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen bedanken, die dieses Fest für uns möglich gemacht haben! Dazu zählen neben den Sponsoren natürlich auch die Eltern und Großeltern, die uns selbstverständlich unter die Arme greifen und so zum Gelingen beigetragen haben! Ohne Euch würde es nicht gehen!

 

Auch ein riesen Lob an unsere kleinen und großen Seilspringer/innen, die in einer tollen Saison so viel geleistet haben und immer mit Spaß bei der Sache waren! Ihr seid ein tolles Team!! Wir wünschen euch und uns allen schöne Sommerferien!!