Kreativworkshop mit Guido Raddatz

Einen ganz besonderen Workshop erlebten einige Kinder unseres Teams.. Zusammen mit Guido Raddatz von Colorful erfuhren die Kinder an 3 Tagen ganz viel Wissenswertes über Grafitti und Guidos Kunst. Am ersten Tag konnten wir alle Fragen stellen und viel ausprobieren. Dann wurden eigene Ideen gesammelt, denn wir wollten auch selbst künstlerisch tätig werden und ein T-Shirt und einen Rucksack gestalten. Die Ergebnisse übertrafen dann unsere Erwartungen. Guido hat es geschafft, uns alle zu beflügeln. Seine überaus symphatische Art kam bei allen gut an und die gemeinsame Zeit war so toll! Das wollen wir auf jeden Fall wiederholen!!!!Danke Guido!

Kleiner Silberner Stern des Sports

Es war spannend bis zum Schluss. Bei der Preisverleihung auf Landesebene ging der zweite Platz, der Kleine Silberne Stern, an uns! Ausgezeichnet wurde unser Engagement für unser Herzens-Projekt: "weil ich ein Mädchen bin!"..

Die Veranstaltung fand in der Staatskanzlei statt und würdigte die zahlreichen Facetten des Breitensports und insbesondere die eingereichten Projekte.

Ein besonderes Highlight für uns, war der Auftritt der Mädels, der dem festlichen Akt die Krone aufsetzte. Ein tolles Erlebnis!

Unsere Minihopser rocken das Seil!!

Einen besonderen Spaß erlebten unsere große Minihopser am Wochenende.. In der Halle der Busch-Schule warteten auf unsere jüngsten Sportler bereits die Airtrackbahn, die Trampoline und unsere Ropeskipper für ein gemeinsames Training mit dem Seil.

Die Kleinen waren Feuer und Flamme: Sie versuchten sich im Longrope und im Einzelseil und hatten dabei so viel Spaß und noch mehr Erfolgserlebnisse. Unsere Ropeskipper nahmen sich viel Zeit und erklärten alles ganz genau.. Auf der Airtrackbahn und den Trampolinen wurde Ausdauer und Hand-Fuß-Koordination geübt! Alle kamen dabei mächtig Schwitzen! Eine Wiederholung ist da auf jeden Fall angedacht!!

Sportabzeichen, Satu und Ropeskipping

Ropeskipping, Zeit mit Satu und ein lustiges Sportabzeichen- das waren die Zutaten für unser Feriencamp!! Auf die 24 TeilnehmerInnen wartete ein buntes Programm mit vielen Highlights. Am ersten Tag besuchte uns Sebastian "Satu" Kopke und erarbeitete mit den Kindern in altersgerechten Workshops Strategien zum Thema Mobbing, Gefahrensituationen und Belästigung jeglicher Art. Satu ist bei den Kindern sehr beliebt und so entstand schnell eine vertrauensvolle Stimmung und die Kinder waren mit Feuereifer dabei! Bei dem Sportabzeichen "Fit wie ein Turnschuh" absolvierten wir dieses Mal die Partnervariante. Es wurden verschiedene Übungen im Team absolviert und alle Kinder erhielten das Prädikat: "Super Sportskanone!"..

Außerdem haben wir viel im Seil trainiert und haben neue Tricks gelernt und hatten eine Menge Spaß mit unserem Lieblingssport! Unser Erlebniscamp wurde von der Stadt Brandenburg an der Havel unterstützt, wofür wir uns nochmals bedanken wollen.

Mega Ferienauftakt mit den Chemnitzer Seilkönniginnen

Am Wochenende war es endlich wieder soweit: Die Chemnitzer Seilköniginnen folgten unserer Einladung und so stand ein sportlicher Workshop für Samstag und Sonntag auf dem Plan. Nicht nur unsere eigenen Springer waren vor Ort.. Auch eine kleine Abordnung der Ropeskipper vom RSV Eintracht nutze diese tolle Gelegenheit..

Die Chemnitzerinnen überraschten uns wieder mit einem abwechslungsreichem Programm: Speedeinheiten, Tricks im Singlerope, eine Choreo im Double Dutch, lustige Spiele und Gymnastik.. keine Wünsche blieben offen!! Alle haben fleißig trainiert und versucht sich alle Tipps und Kniffe einzuprägen!! Wir können uns gar nicht oft genug bei den Seilköniginnen für diese spitzenmäßigen Trainingseinheiten zu bedanken!! Es war wie immer wunderbar!!!

Wir wollen zur Weltmeisterschaft nach Oslo!!

Wir haben uns für das kommende Jahr ein großes Ziel gesteckt: Wir wollen bei der Weltmeisterschaft im Ropeskipping in Oslo dabei sein! Unsere 10 Mädchen und 1 Junge sind dafür bereit alles zu geben! Unermüdliches Training, Disziplin und jede Menge Schweiß!!

Die Kosten für dieses tolle Event muss jeder Teilnehmer selbst bezahlen. Da kommen mit Flug, Unterkunft, Verpflegung und Startgebühren schnell ca. 1300 Euro pro Person zusammen. Allein können wir dieses Geld nicht aufbringen und brauchen deshalb Unterstützung!! Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen möglichst viele Menschen von unserem Vorhaben begeistern können und das nötige Geld zusammen bekommen!! Wer uns unterstützen möchte, kann jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen!!

Gelungener Auftritt in Wust

Unsere Auftrittskinder legten zum Wuster Herbstfest einen gelungenen Auftritt hin. Nach fetziger Musik gaben die Ropeskipper wieder alles und konnten das Publikum in kürzester Zeit begeistern!! Während die Kinder die Seile schwangen wurde laut  mitgeklatscht.

Am Ende waren nicht nur die Trainerinnen Franzie und Dani voll auf zufrieden, sondern auch die Kinder und die mitgereisten Eltern! Es ist immer wieder ein Vergnügen für uns, Gast in Wust zu sein!!

10. Deutsch-Amerikanische Sommercamp in Beelitz

In der Spargelstadt Beelitz traf sich in der vergangenen Woche die Weltelite des Seilsports. Zum 10. Deutsch - Amerikanischen Sommercamp wurden vom 17.07. bis zum 21.07.2018 ca. 160 Sportler/innen von den 23 besten ihres Fachs trainiert und angeleitet. Mit dabei waren auch 26 Ropeskipper des ASC BRB 03 e.V. ! In schweißtreibenden Trainingseinheiten wurden neue Tricks im Einzelseil erlernt und Teamformationen in einem oder mehreren Seilen erarbeitet. Auch die 4 mitgereisten Trainerinnen Franziska Fredrich, Britta Schütte, Daniela Petersen und Stefanie Heinrich blieben von den harten Übungseinheiten nicht verschont. Ein spezielles Training für Trainer ließ keine Wünsche offen und ermöglichte zudem einen Austausch mit vielen deutschen Trainer/innen und Übungsleitern.

 

Eine spektakuläre Abendgala am Samstag rundete die Veranstaltung ab und brachte die Diesterweghalle zum Kochen.

 

Völlig erschöpft, aber mit vielen Eindrücken, Ideen und neuem Können traten die Brandenburger Ropeskipper am Wochenende den Heimweg an und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

 

Einsteigerwettkampf im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele

Im Rahmen der 12. Kinder- und Jugendsportspiele richteten die Ropeskipper des ASC Brandenburg 03 e.V. den Einsteigerwettkampf E4/E3 aus. Der Einladung folgten Springer/Innen aus Beelitz (SG Blau Weiß Beelitz 1912/90 e.V., "Burning Ropes") und Stahnsdorf (RSV Eintracht 1949 e.V.)  und zahlreiche Kinder aus den eigenen Vereinsreihen. Mit insgesamt 44 Starter/innen waren die Plätze auf dem Treppchen hart umkämpft. In den jeweiligen Altersklassen zeigten die Kinder in 4 unterschiedlichen Disziplinen ihr Können. Aus dem daraus resultierendem Gesamtergebnis wurde dann ein/e Gewinner/in ermittelt.

In den Speeddisziplinen ging es darum, möglichst viele Seildurchschläge in einer bestimmten Zeit zu absolvieren und sich so viele Wettkampfpunkte zu sichern. Im letzen Teil galt es dann mit einer Pflichtkür verschiedener Sprünge bzw. einer einstudierten Freestyle das Kampfgericht von sich zu überzeugen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten für diesen tollen Tag. Ohne die ehrenamtlichen Kampfrichter, Helfer und Organisatoren, wäre so ein Wettkampf nicht realisierbar!! Danke!!

Großartige Förderung der Town& Country Stiftung

Der ASC Brandenburg 03 e.V. unterstützt mit dem Projekt „Wir machen Kinder fit“ Kinder und Jugendliche, damit sie ihre sportlichen Fähigkeiten entdecken und Freude an der Bewegung haben. Für das bemerkenswerte Engagement wurde der Verein mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert. Die Spendenübergabe fand in der Turnhalle der Wilhelm-Busch-Schule statt.

 

Der ASC Brandenburg 03 e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, allen Kindern altersgerechte, abwechslungsreiche und motivierende Bewegung zu ermöglichen. Die Spende soll für Sportgruppen verwendet werden, die Kindern der Wilhelm-Busch-Schule kostenlos angeboten werden. Die beiden Sportgruppen mit jeweils 15 Kindern treffen sich einmal in der Woche für jeweils 90 Minuten. Dabei trainieren die Grundschüler sportartenübergreifend ihre Fähigkeiten. Vor allem benachteiligte Kinder sollen das Angebot wahrnehmen können. Neben der sportlichen Betätigung sollen die Kinder verlässliche Ansprechpartner kennenlernen, die ihre Bedürfnisse ernst nehmen und nicht zuletzt sollen sie Freude an der Bewegung haben.

Michael Frahn, Botschafter der Town & Country Stiftung und Regionalleiter der EVIRA Hausprojekt GmbH, übergab den symbolischen Spendenscheck und sagte über das Projekt: „Die Kinder werden nicht nur in ihrer Koordination und Beweglichkeit trainiert, sondern entwickeln durch die soziale Interaktion in der Gruppe das Zusammengehörigkeitsgefühl, ihre Kommunikationsfähigkeit und steigern ihr Selbstbewusstsein. Das macht dieses Projekt so wertvoll."

Die Town & Country Stiftung vergibt 2018 zum sechsten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis. Ein wesentliches Anliegen der Stiftung und der Botschafter ist die Unterstützung und Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Das soziale Engagement aller Ehrenamtlichen des ASC Brandenburg e.V. verhilft den Betroffenen zu mehr Chancengleichheit.