Bunte Luftballons und sportliche Knirpse!

Besonders für unsere kleinsten Sportler ist ein abwechlungsreiches Trainingsangebot wichtig.. Die Minihopser sollen sich vielseitig und natürlich bewegen, dabei bestimmte Bewegungsabläufe erlernen und festigen. Damit dies gelingt, muss das sportliche Angebot in erster Linie spaßig sein. Die Herausforderung für die Trainer besteht darin, sich immer wieder etwas Neues einfallen zu lassen und so den Bewegungsdrang der Kinder zu wecken. Deshalb kamen in der vergangenen Stunde die großen Luftballons zum Einsatz. Die sind nicht nur bunt, sondern lassen sich auch ganz unterschiedlich einsetzen. Sie fliegen im Schwungtuch, können geworfen und gefangen werden, man kann allein mit ihnen spielen und mit mehreren. Alle großen und kleinen Sportler hatten ganz viel Spaß an diesem Samstag!!

Brannes Kids Day!

Bei tollen, sommerlichen Temperaturen veranstaltete der LEO-Club zusammen mit dem Stadtsportbund Brandenburg wieder den alljährlichen beliebten "Brannes Kids Day" am Heineufer. Ein Fest, bei dem es Spaß für die ganze Familie gibt. Ein schönes Bühnenprogramm rundet die Veranstltung ab und zeigt, was Brandenburg so zu bieten hat.. Auch einige Ropeskipper von uns waren wieder dabei und zeigten ihr Können. Eine tolle Darbietung nach lustiger Musik brachte uns nicht nur Beifall des Publikums, auch nutzten viele die Gelegenheit sich bei uns über unseren tollen Sport zu informieren. Ein besonderer Dank gilt unseren tollen Springerinnen und den Organisatoren des Festes!!

Viel Spaß bei (Groß)Eltern Kind Sport

Wer sich zusammen mit seinem Kind richtig austoben möchte, ist beim (Groß)Eltern Kind Sport genau richtig. Unsere beiden Trainerinnen Susi und Olivia gestalten in der Turnhalle der Hammerstr. ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Die 60 Minuten Sport beginnen mit einer Begrüßung und einer lustigen Erwärmung. Danach dürfen die Kinder zusammen mit ihren Eltern z.B. den Parcours erkunden. Alles darf probiert und getestet werden!! Dabei entwickeln die Kinder kreative Bewegungsabläufe, beobachten die anderen und haben in Mama oder Papa immer einen Helfer dabei, dem sie vertrauen. Während alle Sport treiben, kommen die großen und kleinen Teilnehmer miteinander ins Gespräch und können Erfahrungen austauschen. Am Ende gibt es noch ein Spiel und alle helfen mit, die Geräte wieder zu verstauen.

Eltern-Kind Sport stärkt nicht nur die elterliche Bindung, sondern weckt den Spaß an der Bewegung, stärkt das Selbstbewußtsein, schult die Motorik und macht vor allem ganz viel Spaß.. Auch so manches Elternteil wird in der Turnhalle nochmall zum Kind!!

"Nein, ich möchte das nicht!" - Selbstverteidigung mit Satu

Gestern hat eine weitere Selbstverteidigungsstunde mit Sebastian Kopke stattgefunden. Die größeren Mädchen unseres Teams haben sich mit dem richtigem Verhalten in brenzligen Situationen auseinandergesetzt. Nach Bastis Ausführungen beginnt der Selbstschutz nämlich schon damit, sich gar nicht erst in eine mögliche Gefahrensituation zu bringen. Dabei ist es wichtig, sein Umfeld genau zu beobachten und sich z.B. mit sicheren Heimwegen auseinander zu setzen. Auch sollten Kinder sich ganz klar abgrenzen können und mit lauter Stimme sprechen können: "Lassen Sie mich in Ruhe!" oder "Nein, ich möchte das nicht!".. Eine Eigenschaft, die man nicht nur zur Selbstverteidigung braucht, sondern nahezu in allen Lebensbereichen..

Die Kinder hatten die Möglichkeit zu üben, wie sie sich bei einem Angriff befreien können und wie man sich wehren kann. Sebastian ist es dabei besonders wichtig, die Situationen realistisch darzustellen und den Kindern wirksame Mittel an die Hand zu geben, die sie im Ernstfall auch umsetzen können. Tricks, die spektakulär aussehen, aber in Wahrheit unwirksam sind, gehören nach Bastis Ansicht nur in Filme!!

Ein besonderes Trainingslager in den Osterferien

Unter dem Motto: "..weil ich ein Mädchen bin!" war das Trainingslager in den Osterferien etwas ganz besonderes für alle Teilnehmer!! Denn in den 4 Tagen wurde nicht nur gesportelt, gesprungen und geturnt.. Die Workshops mit Maren Werner von "Tanzträume und Tanztherapie" und mit Nicole Gratz von "Kinderzeit" brachten nicht nur Abwechslung in den Trainingsalltag, sondern schickten uns auch auf eine Reise zu uns selbst! Die Kinder setzten sich ganz spielerisch und auf ganz unterschiedliche Weise mit ihrer Gefühlswelt auseinander und erlebten sich so ganz neu!! Diese Erfahrungen in der Gruppe zu machen, macht zudem besonders Spaß, schweißt zusammen und läßt uns einander besser verstehen! Vor der Gruppe zu tanzen, zu sprechen und etwas von sich preis zu geben, erfordert außerdem ganz viel Mut! Für uns Trainerinnen war es eine Freude zu sehen, wie toll die Angebote von den Kindern angenommen und umgesetzt wurden.. Das Selbstbewußtseins, die Teamfähigkeit und eine verbesserte Kommunikation wurden in diesen Tagen ganz nebenbei gestärkt! Wir hoffen, dass alle Teilnehmer davon zukünftig profitieren können!

Osterspaziergang um den Gördensee

Mal ein etwas anderes Ostertraining außerhalb der Turnhalle..

Eine Runde um den Gördensee brachte uns viel Zeit zum Quatschen, Lachen und besser Kennenlernen. Mit kleinen Spielchen und Achtsamkeitsübungen hatten wir bei unserer zweistündigen Wanderung viel Spaß!

Für manche Kinder waren die knapp 7 km eine kleine Herausforderung, die sie erfolgreich bewältigten.

 

mehr lesen

Rope Skipping beim Move and Groove Day

Vor einer vollen Tribüne gaben unsere 8 Mädels am Sonntag alles! Ein toller Auftritt, der den Zuschauern zeigte, wieviel Spaß Rope Skipping macht und wie vielseitig unser Sport ist.. Man sah den Kindern die Aufregung kaum an und so war der Auftritt durchweg gelungen!!

Im Anschluss bestand die Möglichkeit in einem kleinen Workshop die eigene Sportlichkeit unter Beweis zu stellen.. Ob im Longrope oder im Einzeilseil.. unsere Trainerinnen und die Skipper fungierten als Ideengeber, Vorturner und Seilschwinger.. Für den ein oder anderen war nach dem Ausprobieren klar, was wir an unserem Sport so lieben! Es macht einfach nur Spaß im Seil zu springen!!! Egal, ob man klein, groß, alt oder jung ist!!

Double Dutch- und Trainerworkshop

Obwohl draußen die Sonne vom Himmel lachte, trafen sich heute die Ropeskipper und das Trainerinnenteam in der Turnhalle der Wilhelm-Busch Schule. Alles zum Thema Double Dutch sollte geübt werden, Grundlagen gelegt, Fähigkeiten ausgebaut, Neues gelernt werden. Mit großem Eifer trainierten die Kinder in ihren Teams und konnten so ganz gezielt üben.

Auch die Trainerinnen nutzten die Gelegenheit zum gemeinsamen Training. Es sollten allgemeine Trainingsgrundlagen besprochen werden und ein Austausch sollte stattfinden. Dies soll uns auch zukünftig helfen, ein altersgerechtes Training anzubieten, was gruppenübergreifend aufeinander aufbaut.. Nicht zu vergessen, dass Ropeskipping in der Gruppe gleich doppelt so viel Spaß macht! Es war wirklich ein toller Tag!!

Toller Rope Skipping Day

Am 26.03.17 veranstalteten wir unser erstes eigenes Großevent: Den Rope Skipping Day.. Eingeladen hatten wir neben den Familien und Freunden unserer Kinder, auch alle Sport- und Hüpfbegeisterten Brandenburgerinnen und Brandenburger. Diesem Aufruf sind am Sonntag viele gefolgt, so dass es in der Dreifelderhalle am Wiesenweg bereits kurz nach 10 Uhr voll war.. Unsere Minihopser eröffneten den sportlichen Tag mit einer Erwärmung und ihrem "Biene Maja Tanz".. Danach wurden die vielen Bewegungsangebote von den kleinen Besuchern und ihren Familien ausgiebig genutzt.. Wer sich ausgetobt hatte, konnte sich eine Waffel, ein Stückchen Kuchen oder eine Wiener schmecken lassen! Die Eltern tranken Kaffe und die Kinder ließen sich beim Kinderschminken verschönern.. Um die Mittagszeit veranstalteten wir ein Spendenspringen in eigener Sache. Firmenpaten von "Solution Corner -  Qualitätsmanagement Consulting", der Dachdeckerei Heinrich, der Firma Ike Wittke, Strassen- und Pflasterbau Ingo Gaudes und Denni Meichau der ERGO Agentur vereinbarten zuvor mit den Ropeskippern eine festgelegte Sprunganzahl. Konnte das jeweilige Team diese Teamleistung erbringen, verpflichtete sich die jeweilige Firma eine vereinbarte Geldsumme auf das Vereinskonto zu überweisen. Alle Teams konnten ihre Vereinbarung erfüllen und erhielten den symbolischen Check der Sprungpaten.

Nachdem unsere Sportler für den guten Zweck gesprungen sind, gab es für alle Interessierten Workshops und Mitmachangebote. Es wurde in allen möglichen Seilen gesprungen.. Allein, zu zweit in der Gruppe. Wir konnten eindrucksvoll zeigen, was in einem Seil alles möglich ist und wie vielseitig unser Sport ist. Wir möchten uns bei allen Beteiligten für den tollen Tag bedanken! Ohne die vielen fleißigen Hände, die Standbetreuer, unserem tollen Küchenteam, den Erzieherinnen der Kita "Knirpsentreff am Berg", die das Kinderschminken übernommen haben, den Kuchbäckern und Waffelteigmischer, unserem DJ Basti und allen, die wir vergessen haben, wäre dieser Tag nicht halb so schön gewesen!! Danke!!

Chemnitzer Powerfrauen zu Gast beim Rope Team

Die Chemnitzer Powerfrauen Frizzi, Claudi, Lisa und Feli vom "Sport Ensemble Chemnitz" folgten unserer Einladung und veranstalteten mit uns einen tollen zweitägigen Workshop. Die 4 kamen mit vielen Ideen und Tipps, die in einen anspruchsvollen und anstrengenden Trainingsplan gestrickt waren. Mit viel Witz, Einfühlungsvermögen und Individualität brachten sie uns verschiedene Tricks im Double Dutch bei, zeigten uns spektaküläre Sprünge und die Herangehensweisen an gymnastische Einlagen. Dabei haben sie nie die Trainerinnen vergessen.. Die Planung der verschiedenen Trainingseinheiten und das Zeigen von verschiedenen Haltetechniken wurde besprochen, erklärt und gezeigt. Die Trainingstage waren sehr anstrengend, aber auf jeden Fall ein großes Highlight für alle Beteiligten, von dem wir noch ganz lange profitieren werden. Ein riesengroßes Dank an die Seilköniginnen des SEC! Er war uns ein Fest!!!!