Im März starten wir unser Jahresprojekt: "Weil ich ein Mädchen bin!", welches vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie (MASGF) gefördert wird.

Die Vielzahl der Mädchen und Frauen in unserem Team hat uns auf die Idee gebracht, sich mit dem auseinanderzusetzen, was uns als Mädchen und Frauen ausmacht. Wir wollen die entspannte, vertrauensvolle Atmosphäre in unserem Team nutzen, um auf die Stärken und Herausforderungen heranwachsender Mädchen einzugehen. Wir wollen Ängste und Nöte thematisieren und Hilfestellungen, sowie Lösungsansätze aufzeigen. Das Selbstbewusstsein der Mädchen soll gestärkt und die individuellen Stärken sollen herausgearbeitet werden. Wir wollen ein positives Rollenbewusstsein vermitteln und den Zusammenhalt der Mädchen stärken. Unser geliebter Sport soll dabei nur ein Baustein sein..

Für die bevorstehende Projektarbeit konnten wir verschiedene Partner in der Havelstadt gewinnen, die sich schon jetzt darauf freuen, mit den Kindern zu arbeiten. Durch viele Vorgespräche ist es uns gelungen ein Konzept zu stricken, welches auf die Bedürfnisse junger Mädchen angepasst ist und ein breites Spektrum an Möglichkeiten bietet und kreativen Raum zur Entfaltung lässt. Susanne Nagel-Gondek von "Leben in Balance" wird uns verschiedene Entspannungstechniken näher bringen und Sebastian "Satu" Kopke macht mit uns Selbstverteidigung und übt das laute "NEIN!". Weitere Highlights werden Tanzworkshops mit Maren Werner von "Tanzträume & Tanztherapie" und Kompetenzenworkshops mit Nicole Gratz von "Kinderzeit" sein. In altershomogenen Gruppen besprechen die Mädchen für sie wichtige Themen. Eine enge Zusammenarbeit besteht außerdem mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Brandenburg an der Havel Kornelia Köppe, welche uns tatkräftig unterstützt. Egal welchem Thema wir uns gerade nähern, der Spaß ist immer garantiert. Die Mädchen und Trainerinnen freuen sich riesig auf die verschiedensten Erfahrungen und Möglichkeiten, die dieses tolle Projekt für uns bereit hält.


Das haben wir schon erlebt:

Workshop mit Nicole Gratz: ..über den Tod sprechen

"Mit Kindern über den Tod reden.." - muss das sein?? Sollten wir diesen Workshop im Rahmen unseres Mädchenprojekts anbieten??
Diese Gedanken schossen uns durch den Kopf, als Kinder Zeit Nicole Gratz dieses Thema zur Diskusion stellte.. Aber gut, wir wollten uns ja mit Gefühlen beschäftigen, wollten uns besser kennenlernen und uns für das Leben rüsten.. Da gehört der Tod, das Sterben, die Angst vor beidem und der Verlust eines Menschen irgendwie dazu.. All dies löst mitunter heftige Gefühle in uns aus!
17 Mädchen und ein Junge nährten sich in 2 altersgerechten Workshops diesem Thema an. Die wunderbare Nicole Gratz versteht es einfach ganz sensibel mit den Kindern zu arbeiten. Es wurde gelacht, gemalt, geschrieben, getröstet, gweint, erzählt, zugehört und nachgeforscht! Die Kinder berichten durchweg positiv von dem Zusammentreffen und möchten sich ganz herzlich bei Nicole bedanken!! Danke für deinen Einsatz und deine Unterstützung!

Besuch der Weltmeisterinnen!!

Die dreifachen Weltmeisterinnen der diesjährigen Rope Skipping WM in Orlando/Florida Claudia Neuber, Felicitas Krupka und Luisa Parentin, sowie die WM-Silber-Gewinnerin der WM 2016 in Braga/Portugal Frizzi Seltmann waren an diesem Wochenende zu Gast in Brandenburg.

Sie folgten der Einladung des Rope Skipping Teams und verbrachten 2 sportliche voll gepackte Tage in unser schönen Havelstadt.

Unsere 19 Springerinnen ließen sich von den Profis spektakuläre Sprünge im Einzelseil, Wheel und Double Dutch und kraftvolle Power- und Gymnastikelemente zeigen.

Dabei sprang die offene, liebenswürdige Art der Chemnitzer Powerfrauen, die ihren Sport beim Sportensemble Chemnitz seit mehreren Jahren sehr erfolgreich betreiben, auf uns über. Bis zur totalen Erschöpfung wurde gesprungen und geübt. Die Kinder lernten viele neue Tricks, bekamen neue Ideen und Anregungen mit auf den Weg und können so noch lange von diesem tollen Ereignis profitieren.


Auszeichnung mit dem kleinen Stern des Sports in Bronze:

Die "Sterne des Sports" sind eine Initiative der Volksbanken Raiffeisenbanken und des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). Sie werden an Sportvereine verliehen, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren.

Mit unserem projekt "Weil ich ein Mädchen bin!" hatten wir uns regional für den Stern in Bronze beworben. Unter zahlreichen Einsendungen wurden wir ausgewählt und erhielten den kleinen Stern in Bronze, durch den Brandenburger Bank-Vorstand Jens-Uwe Oppenborn und Bernadette Hecht als Regionalleiterin des Geldinstituts, überreicht. Über diese Auszeichnung freuen wir uns besonders, da sehr viel Herzblut in dieses Projekt geflossen ist. Wir gratulieren ganz herzlich der DLRG, die mit ihrem Projekt "Wir machen wasserfest!" den großen Stern in Bronze erhalten haben und sich damit für das Landesfinale qualifiziert haben.


Internationales Turnfest in Berlin:

Beim Internationalen Turnfest in Berlin fanden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Ropeskipping statt. Mit einigen Kindern und Trainerinnen waren wir im Zuschauerblock live dabei uns konnten die Starter anfeuern. Ein anderer toller Nebeneffekt war natürlich, viele unserer Idole zu sehen, sich von den spitzenmäßigen Darbietungen insperieren zu lassen und weitere Kontakte zu knüpfen. Eine tolle Veranstaltung, bei der es ganz viel zu erleben gab!


Tanzworkshop mit Maren Werner:

Mit der Tanztherapeutin Maren Werner ist uns im Zuge unserer Projektarbeit nicht nur eine überaus liebenswerte und interessante Brandenburgerin begegnet, sondern auch ein absoluter Profi auf ihrem Gebiet.

In ihrem zweitägigem Workshop lud Maren die Kinder unseres Teams dazu ein, in die eigene Gefühlwelt einzutauchen und seinen inneren Impulsen einen tänzerischen Ausdruck zu verleihen. Dabei entstanden individuelle Tänze, die einmal mehr die Einzigartigkeit jedes Teilnehmers heraus stellte. Viele Kinder konnten sich nach den Klängen der Musik regelrecht fallen lassen und waren so ganz bei sich selbst. Ein ganz tolles Erlebnis für alle Beteiligten!!


Kompetenzenworkshop mit Nicole Gratz:

Von Nicole Gratz und ihrer Firma "Kinderzeit" hatten wir schon viel gehört und gelesen. Demzufolge waren die Erwartungen an sie sehr hoch! Nachdem Nicole die Arbeit mit den Kindern beendet hatte, konnten wir das Fazit ziehen: Erwartungen übertroffen!!

Symphatisch und offen lernten wir Nicole bei einer kleinen Yogaeinheit kennen. In kleinen Gruppen erwarteten die Kinder dann verschiedene Themen, die besonders auf heranwachsende Mädchen zugeschnitten waren: Gefühlschaos, Gefühlswelt, Abgrenzungen und Sich selbst besser kennen lernen! Ganz spielerisch und individuell bearbeitete Nicole die Fragen der Kinder und begleitete die Gespräche der Mädchen.. Viele Erkenntnisse, was uns aktuell bewegt und was gerade besonders wichtig ist, wurden dabei gewonnen. "So wie du bist, bist du gut!" - das wollen wir uns merken!


Selbstverteidigung mit Sebastian Kopke:

Wer in Brandenburg noch nie etwas von Sebastian Kopke gehört hat, der hat irgendetwas falsch gemacht!!

Wir kennen Basti bereits aus früheren Workshops und ein Projekt, bei dem es um selbstbewusste Mädchen geht, darf Basti nicht fehlen.

Mit seiner offen und liebenswerten Art kann Basti sich auf jedes Kind einstellen und nähert sich behutsam diesem sensiblem Thema! Er übt und bespricht mit den Kindern, wie man sich abgrenzen kann, wie man deutlich NEIN! sagt und was in möglichen Gefahrensituationen zu beachten ist. Dabei bezieht er nicht nur die Kinder mit ein, sondern ebenso die Trainer und Eltern.


Entspannung mit Susanne Nagel-Gondek

Susanne ist unser Entspannungsprofi und möchte den Kindern Möglichkeiten aufzeigen, in schwierigen Situationen Ruhe zu bewahren. Die ersten Entspannungseinheiten dazu haben bereits stattgefunden. Die Kinder können es sich zu dieser Zeit richtig gemütlich machen. Kopfkissen, Schmusetiere, Decken.. alles darf mitgrbracht werden. Mit kleinen Phantasiereisen und einer tollen Stimme entführt Susanne die Kinder in eine andere Welt und hilft dabei sich fallenzulassen. Für viele Kinder ist dies eine ganz neue Erfahrung und alle waren von Susanne begeistert. Die Entspannungskurse begleiten uns noch das ganze Jahr und wir sind sehr gespannt!


Ropeskipping mit den Chemnizter Powerfrauen:

Die gemeinsame Leidenschaft für unseren Sport brachte uns mit den Chemnitzer Ropeskipperinnen Feli, Frizzi, Claudi und Lisa zusammen.. Von diesen Powerfrauen, die schon seit vielen Jahren springen, zu lernen, war einfach fantastisch! Neue Sprünge, verschiene Trainingsmethoden, Gymnastik und Spiele standen auf dem Plan.. Und obwohl sich der Muskelkater recht bald einstellte, hätten wir die vier gern noch etwas länger bei uns behalten!!


Auftritt zur Frauenpreisverleihung:

Der Auftritt anlässlich der Frauenpreisverleihung zur Brandenburgischen Frauenwoche, war für uns ein besonderes Highlight.. Passend zu unserem Projekt wurden wir zu dieser tollen Veranstaltung eingeladen und konnten unseren Sport, unser Können und unser Team präsentieren! Der Frauenbeauftragten unserer Stadt Kornelia Köppe sind wir für diese Möglichkeit sehr dankbar. Mit ihr pflegen wir einen sehr herzlichen und persönlichen Kontakt. Konny ist an unserer Projektarbeit sehr interessiert und steht uns mit Rat und Tat zur Seite!


Trainingslager in den Ferien:

Trainingslager in den Ferien sind schon lange ein Kernstück unserer Arbeit. Die Ferienzeit wird sinnvoll genutzt, man ist aktiv und verbringt Zeit mit Freunden und Gleichgesinnten! Neben dem Sport bleibt Zeit für kreatives Arbeiten, Spiele, Ideen umsetzen und ein sportliches Miteinander!

Es ist uns ein Anliegen, diese Trainingslager kostenfrei anzubieten und so für alle Familien nutzbar zu machen. Besonders in dieser Projektphase nützen uns diese Trainingslager erheblich. Wir haben die Zeit, um eben nicht nur Sport zu treiben, sondern auch die geplanten Workshops umzusetzen.